• Im Breitband-Test des etablierten Magazins connect erreichte Magenta Telekom Platz 1 österreichweit
  • Führungsrolle bestätigt: Nach „Bestes Mobilfunknetz“ nun auch Breitband-Testsieger
  • Größtes Investitionsprogramm der Unternehmensgeschichte für mobile und fixe Netze

„Unter den bundesweit tätigen Big Player liefert Magenta Telekom die besten Messwerte (…)“, hält die Fachzeitschrift connect (Ausgabe 12/2019) in ihrem Testurteil zum großen Breitbandtest fest. Mit diesem Testergebnis weiß Magenta Telekom seine Führungsrolle bestätigt, seinen Kunden das beste Internet-Erlebnis anzubieten, sowohl mit Mobilfunk-Internet (Chip, connect) als auch mit Festnetz-Internet (connect, PC Magazin). Neben dem ersten Platz in der Gesamtwertung aller großen, heimischen und österreichweiten Breitbandanbieter belegt Magenta Telekom Platz 1 bei der Punkteverteilung für die Ladezeiten der zehn Testwebseiten.

„Die Kombination aus dem besten Breitbandprodukt mit Gigabit-Geschwindigkeit bringt Magenta Testsiege als bester Festnetz-Anbieter Österreichs (connect, PC Magazin) und Auszeichnungen als bestes Mobilfunknetz Österreichs (Chip, connect) ein“, erklärt Andreas Bierwirth, CEO von Magenta Telekom. „Unsere Führungsrolle als mehrfach ausgezeichneter Anbieter ist dadurch untermauert. Unser Versprechen an unsere Kunden ist, dass wir weiterhin mit voller Kraft an der digitalen Zukunft Österreichs arbeiten werden.“

Größtes Investitionsprogramm in der Unternehmensgeschichte

Magenta Telekom hat aktuell das größte Investitionsprogramm seiner Unternehmensgeschichte. In den Jahren 2018 bis 2021 wird insgesamt rund eine Milliarde Euro für mobile und fixe Netze investiert werden. In seiner Pionierrolle bietet Magenta Telekom in seinem Glasfaserkabelnetz mit Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde in Wien und bis zu 500 Megabit pro Sekunde im Glasfaserkabelnetz im Rest Österreichs. Als erster Anbieter hat Magenta Telekom in Österreich zudem die ersten 5G-Stationen und ein flächendeckendes Netz für das Internet der Dinge (Narrowband-IoT) in Betrieb genommen.