• Peuerbach wird zur Magenta Gigabit-Gemeinde
  • In Oberösterreich bereits 40.000 Haushalte mit Magenta Gigabit-Internet versorgt
  • Investitionsoffensive in den Ausbau von Kabel- und Mobilfunkinternet

In Peuerbach fand heuer ein Ausbau des Magenta-Kabelnetztes statt, der in weiten Teilen abgeschlossen ist und in einigen Ortsteilen bis Jahresende abgeschlossen sein wird. Das Kabelnetz in Peuerbach bietet nun durch ein Netzupgrade auf DOCSIS 3.1 Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s Download (umgerechnet 1.000 Mbit/s): Das bedeutet mit Abschluss aller Umbauarbeiten im 4. Quartal wird Peuerbach auch zum Kreis der Gigabit-Gemeinden in Österreich zählen.

„Wir haben in Peuerbach durch eine perfekte Kooperation mit der Gemeinde und dem Land Oberösterreich wirklich einen großen Fortschritt erzielt und ein bestehendes Kabelnetz ins Gigabit-Zeitalter transformiert. Dieses Modell ist ein Vorbild für andere Gemeinden im Magenta-Footprint in Oberösterreich und zeigt, welch enorme Digitalisierungs-Sprünge im ländlichen Raum möglich sind“, erklärt Dominik Thauerböck, Vice-President Broadband Market Management bei Magenta.

Ausbaustrategie

Magenta setzt bei der Ausbaustrategie auf die Vielfalt der Netze. Im ländlichen Bereich werden 5G und LTE das Internet auch in entlegene Täler Österreichs bringen. Die von Magenta erworbenen 5G Frequenzen erlauben optimale Indoor-Qualität und exzellente Versorgung im ländlichen Raum. Das ist eine ideale Ergänzung zu den Magenta Gigabit-Netzen in Ballungsräumen. In Städten wird das Glasfaser-Kabelnetz gemeinsam mit den anderen Technologien für Breitband-Internet sorgen.

Seit 2018 wurde über eine Mrd. Euro in das österreichische Netz investiert. Maßnahmen daraus betreffen auch Oberösterreich: 40.000 Haushalte beispielsweise in Andorf, Kremsmünster, Lengau, Ohlsdorf, Gmunden oder Grünau erreichen derzeit bis zu 500 Mbit/s, bis Ende des Jahres soll auf Gigabit aufgerüstet werden. Zudem sind bereits 250 5G Standorte in Oberösterreich aktiv, die rund 30 Prozent der Bevölkerung vor Ort versorgen.

Gigabit und 5G österreichweit

In Österreich sind mehr als 1,4 Mio. Haushalte und Betriebe mit Magenta Gigabit-Internet versorgt. Das sind etwa 75 Prozent aller Gigabit-Anschlüsse in Österreich und Magenta investiert weiterhin massiv in den Netzausbau. Bis 2025 sollen weitere 150.000 Gigabit-Haushalte in Österreich an das Magenta Gigabit-Netz angeschlossen werden.

Derzeit gibt es mehr als 1.400 5G Standorte in über 1.000 Gemeinden in Österreich. Damit erreicht Magenta heute circa 40 Prozent der Bevölkerung, bis Jahresende werden es bis zu 50 Prozent der Bevölkerung sein. Der Großteil der Bevölkerung wird bereits 2025 mit 5G versorgt sein.

Bildmaterial: https://flic.kr/s/aHsmWAhphg